Wenn die neuen Zeiten anbrechen

(2016)

Ein altes Leben abgestreift
In Lichtgeschwindigkeit herangereift
Heute hier, morgen da
Genau so schnell vergeht ein ganzes Jahr

Lieber durchs traute Leben schlendern
als sich von Zeit zu Zeit verändern?
Tun wir’s nicht selbst, macht es das Leben
wenn wir grad am Gewohnten kleben

Wir können nichts festhalten, aber Haltung bewahren
Und uns treu bleiben in all den Jahren
Dies ist jener Augenblick, von dem wir später sprechen
Dies ist jener Zauber, wenn die neuen Zeiten anbrechen

Was wohl der Weg im Schilde führt
wenn man tief in sich diesen Aufbruch spürt?
Keinen Plan, wohin es geht
wenn man so an der Lebenskreuzung steht

Nervöses, freudiges Gehampel
an dieser fast schon grünen Ampel
Ein letztes Mal noch Ruhe tanken
und dann drauf los ohne Leitplanken

Wir können nichts festhalten, aber Haltung bewahren
Und uns treu bleiben in all den Jahren
Dies ist jener Augenblick, von dem wir später sprechen
Died ist jener Zauber, wenn die neuen Zeiten anbrechen

Feste feiern, was grade ist
weil du Ehrengast dieses Momentes bist
Jetzt ist deins, und deins ist jetzt
wenn du nicht mehr durch die Gezeiten hetzt

Standhaftigkeit in allen Winden
Bei Angst hilft nur noch Überwinden
Planlos und doch Zukunftsvisionen
Mit Mut in neue Dimensionen

Wir können nichts festhalten, aber Haltung bewahren
Und uns treu bleiben in all den Jahren
Dies ist die Veränderung, von der wir später sprechen
Dies ist jener Zauber, wenn die neuen Zeiten anbrechen


Version aus dem Jahr 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.